Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte

Stromsparen ist gleich doppelt sinnvoll: Es schont den Geldbeutel und gleichzeitig die natürlichen Ressourcen.

Bürozeiten:

Mo - Do: 8.30  – 16.45 Uhr
Fr: 8.30 – 15.00 Uhr

In den Bärenkämpen 30
32425 Minden

Tel.: 0571 5971 99 69 oder
Tel.: 0157 379 015 12

Für aktuelle Informationen: besuchen Sie uns auf Facebook !

Neu ab 02. März 2021: Sprechstunde im Caritasverband

Wo:     Caritasverband Minden e.V.

            Königstraße 13, 32423 Minden

Wann: jeden 2. Dienstag im Monat von 14:00-16:00 Uhr

Nur mit Terminvereinbarung!

Festnetz: 0571 – 59 71 99 69

Mobil:  0157 – 37 90 15 12

E-Mail: stromsparcheck(at)caritas-minden.de

Einkommensschwache Haushalte haben bei uns die Möglichkeit, bei sogenannten Stromspar-Checks mitzumachen. Die Stromsparhelfer sind Langzeitarbeitslose, die zuvor praktisch und theoretisch geschult wurden.

Die Aktion Stromspar-Check ist eine gemeinsame Aktion des Deutschen Caritasverbandes e.V. und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e.V.

Qualifizierte Stromsparhelfer führen in einkommensschwachen Haushalten sogenannte Stromspar-Checks durch. Dabei messen sie die Verbrauchswerte von Waschmaschinen, Elektroherden, Kühlschränken, Lampen, Computern, Warmwasserbereitern oder Fernsehgeräten. Danach geben sie qualifizierte Tipps, wie sich der Verbrauch mit einfachen Mitteln senken lässt.

Das Besondere an dieser Aktion:

Die Stromsparhelfer sind selbst Langzeitarbeitslose. Sie bekommen eine theoretische und praktische Einweisung durch qualifizierte Trainer. Der Caritasverband Minden e.V. wirbt und betreut die Stromsparhelfer und hält dabei engen Kontakt zu den örtlichen Sozialbehörden.

So können Sie mitmachen:

1. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin (Tel. 0571 5971 99 69 oder 0157 379015 12).

2. Die Stromsparhelfer kommen zu Ihnen und überprüfen Ihren Stromverbrauch. Sie erhalten erste Tipps, wie Sie Strom sparen können.

3. Beim zweiten Besuch der Stromsparhelfer erhalten Sie ein kostenloses Stromspar-Paket, dessen Materialien nach Bedarf sofort montiert werden.

4. Außerdem erhalten Sie einen Stromspar-Fahrplan, der auf Ihren Haushalt abgestimmt wird, sowie Ratschläge, wie Sie Ihren Stromverbrauch weiter reduzieren können.

Download Stromspar-Check-Flyer

Hier erfahren Sie mehr.

Stecky auf Tour im Mühlenkreis

Neuigkeiten:

Stromspar-Check Minden ist seit 7 Jahren erfolgreich im Mühlenkreis unterwegs

Bereits 1.500 Haushalte wurden gecheckt

Minden, Juli 2021. Bei Familie Allawi aus Lübbecke wurde der 1500. Stromspar-Check durchführt. Dieses Jubiläum ließ sich unser Maskottchen Stecky natürlich nicht entgehen und kam persönlich nach Lübbecke, um der Familie zu gratulieren. Begleitet wurde Stecky vom Stromspar-Team Minden und dem Verwaltungsleiter Matthias Walber vom Caritasverband Minden e.V. Heute gab es aber nicht nur kostenlose energiesparende Soforthilfen, sondern auch einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro.

>> Die 8-köpfige Familie bewohnt seit April 2021 ein Einfamilienhaus in Lübbecke. Tarek Allawi wurde über einen Bekannten auf den Stromspar-Check aufmerksam: „Er hat mir erzählt, dass er LED-Lampen und einen Spar-Duschkopf geschenkt bekommen hat. Zudem habe er gelernt, wie er mit leichten Tricks Strom- und Wasserkosten einsparen kann. Ich war erst skeptisch, aber auch neugierig, was bei uns im Haus noch verbessert werden könnte und habe einen Termin vereinbart.“ <<

Das Stromspar-Team hat bei Familie Allawi unter anderem 17 Glühlampen in moderne LEDs ausgetauscht. So kann die Familie zukünftig 1000 Euro Stromkosten sparen. Da das Wasser wird im gesamten Haus mit Strom erwärmt wird, reduzieren die Allawis durch den Einbau einer Zeitschaltuhr am Elektro-Boiler in der Küche, eines Spar-Duschkopfes im Bad und einigen Strahlreglern für Wasserhähne neben den Stromkosten ihre Wasserkosten um weitere 500 Euro.

„Bei großen Familien kann es schnell zu sehr hohen Stromverbräuchen kommen, wenn das Wasser elektrisch erwärmt wird. Das wissen viele Haushalte nicht und sind dann überrascht, woher die hohen Stromkosten kommen. Wir klären also auf und geben Empfehlungen, z. B. die niedrigste Temperaturstufe zum Hände waschen zu nutzen und die Temperatur erst zum Duschen zu erhöhen.“ erläutert Madeleine Kuchenbecker, Team- und Fachanleiterin am Standort Minden.

Nachdem das Stromspar-Team alle elektronischen Geräte gemessen und das Nutzungsverhalten ausgewertet hatte, wurde schnell klar, dass der monatliche Abschlag für den Stromverbrauch zu knapp angesetzt ist. „Wir haben Familie Allawi empfohlen, den Abschlag beim Energieversorger anpassen zu lassen, um eventuelle Nachzahlungen am Ende des Jahres zu vermeiden“, ergänzt Stromsparhelfer Jörg Biel seine Beratung, die ebenso individuell wie umfassend ist und in der eigenen Wohnung stattfindet.

Die Stromsparhelferinnen und -helfer kennen die Alltagsprobleme von Haushalten mit geringem Einkommen aus eigener Erfahrung, denn sie waren vorher selbst arbeitslos. Deshalb können sie auf Augenhöhe beraten. Geschult wurden sie für diese Tätigkeit von der       prisma consult GmbH.

Wenn die Familie darüber hinaus ihre beiden 15 und 30 Jahre alten Kühlschränke gegen ein neues Kühlgerät der Effizienzklassen A, B, C oder D eintauscht, können sie nochmal 150 Euro Strom einsparen. Für diese Investition erhalten sie zudem Zuschüsse vom Bund und dem Land NRW von insgesamt 300 Euro.

So hat das Stromspar-Team vom Caritasverband Minden e.V. in den vergangenen sieben Jahren 1500 Haushalten mit geringem Einkommen zum Energiesparen beraten – mit einem sehr beeindruckenden Ergebnis: Auf insgesamt 1.420.480 Euro summieren sich die Einsparungen.

Von den gesunkenen Energierechnungen profitiert auch der Kreis Minden-Lübbecke. Er trägt – zusammen mit dem Bund – die Kosten der Unterkunft bei Beziehern von Arbeitslosengeld II und Grundsicherung und hat bisher rund 240.000 Euro eingespart.

Auch der Beitrag zum Klimaschutz kann sich sehen lassen, denn durch die Beratungen wurden mittlerweile 2.734 Tonnen CO2-Emmissionen vermieden. Ein wichtiger Grund, warum der Kreis Minden-Lübbecke, sowie die Wohnhaus Minden GmbH, Aufbaugemeinschaft Espelkamp GmbH, GSW Minden und die Wortmann AG den Stromspar-Check unterstützen, „denn so tragen alle Bürgerinnen und Bürger zum Klimaschutz in Minden-Lübbecke bei“, findet Susanne Leimbach, Vorstandsvorsitzende des Caritasverbandes Minden e.V. Weitere Sponsoren für das Projekt sind: die Mindener Stadtwerke, Stadtwerke Porta Westfalica, Backs IT GmbH und das Autohaus Ferd. Nobbe GmbH.

„Ich bedanke mich herzlich beim Stromspar-Check für die vielen kostenlosen Sparartikel, mit denen wir in Zukunft hoffentlich viel Geld einsparen können und den Einkaufsgutschein für die ganze Familie.“, freut sich Tarek Allawi.

Infokasten

Seit 2008 gibt es den bundesweiten Stromspar-Check, in dem der Deutschen Caritasverband und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) die Bekämpfung von Energiearmut und die Erreichung von Klimaschutzzielen miteinander verknüpft haben. Hier werden arbeitsmarktpolitische, sozialpolitische und umweltpolitische Ziele miteinander verbunden. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Wenn auch Sie einen kostenlosen Stromspar-Check bei sich zu Hause wünschen, freut sich Madeleine Kuchenbecker und ihr Team über Ihren Anruf unter 0571 / 59 71 99 69.

Öffnungszeiten: Mo. – Do. 8.30 Uhr – 16.45 Uhr, Fr. 8.30 Uhr – 15.00 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://caritas-minden.de/sie-sind-hier/stromsparcheck.html

sowie unter www.stromspar-check.de

Pressekontakt Stromspar-Check Minden:

Stromspar-Check

Caritasverband Minden e.V.

In den Bärenkämpen 30

32425 Minden

0571 / 59 71 99 69 oder 0157 / 37 90 15 12

E-Mail: stromsparcheck(at)caritas-minden.de

Stecky hilft in Minden aus!

Im April dieses Jahres sollte wieder ein neues Team zusammengestellt und ausgebildet werden. Allerdings gestaltete sich (Corona bedingt) die Suche nach neuen Mitarbeitenden schwierig.

Bisher konnten 4 von 6 freie Stellen neu besetzt, die verpflichtenden Schulungen und erste Hausbesuche durchgeführt werden.

Um den neuen Mitarbeitenden bei ihren neuen Aufgaben unter die Arme zu greifen, bekamen sie nun für einen Tag Unterstützung von unserem Maskottchen Stecky. Er begleitete das Team einen Tag lang im Büro.

Ob Telefondienst, die Vorbereitungen für einen Hausbesuch, die anschließende Checkeingabe oder das Packen der Soforthilfen im Lager, Stecky konnte überall aushelfen und teilte gerne seine Erfahrungen und gab viele praktische Tipps für die Arbeit im Projekt.

Hintergrund:

Alle Mitarbeitenden im Stromspar-Check Minden sind mit einer 2-jährige Beschäftigungsdauer im Caritasverband Minden angestellt. Somit wechselt sich alle 2 Jahre das Stromspar-Check Team, um so vielen Langzeitarbeitslosen die Möglichkeit zu geben, sich wieder in den Arbeitsalltag einzufinden, neue Aufgabengebiete kennenzulernen und ihre Stärken zu entdecken, um auf dem 1. Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

(Fotostrecke: SSC Minden)

Unsere Kooperationspartner:

Unsere Sponsoren: